Kessler, Hirschegg
Kessler, Hirschegg
Kessler, Hirschegg
Kessler, Hirschegg
Kessler, Hirschegg
Projektinfos

Kessler, Hirschegg

Das Wohnhaus für eine Hoteliers-Familie im Kleinen Walsertal – unmittelbar neben ihrem Betrieb – versucht eine Antwort auf die oft diskutierte Frage in alpinen Fremdenverkehrsregionen zu geben: wie baut man modern und doch so, dass mit der Zeit eine Akzeptanz sowohl von Einheimischen als auch von  Gästen zu erwarten ist?

Die Materialisierung in dieser holzreichen Region ist naheliegend, die Form lehnt sich an das traditionelle Satteldach – Langhaus an, spielt aber nicht mit historischen Formzitaten, sondern entwickelt durch moderne Details eine selbstbewusste neue Aussage.

Konstruktiv handelt es sich um einen konsequenten Massivholzbau mit sichtbaren Wänden und Decken aus astfreien Diagonaldübelholz-elementen. Dies gibt den Innenräumen eine besondere Atmosphäre, denn die Massivität der Hülle ist spürbar und unterscheidet sich klar von vertäferten Räumen.

Die Dämmmaterialien sind sorgfältig nach ökologischen Gesichtspunkten gewählt (Holzfaserdämmung), zusammen mit der Niedrigenergiebauweise ergibt sich ein hoher bauökologischer  Standard sowie ein ressourcenschonendes Baukonzept.

Team
  • Projektleitung
    DI (FH) Juliane Wiljotti
  • Kostenplanung
    Bmst. Gerold Hämmerle
  • Bauleitung
    DI Helmut Haberstock, Sonthofen (D)
  • Bauherr
    Sieglinde und Klaus Kessler

    Standort
    Hirschegg

    Fertigstellung
    2005

    Projektdaten
    WNLF 326 m², BGF 405,50 m²,
    BRI 1.645,20 m³

    Rechte
    Foto Stefan Hiebeler - Architekten Hermann Kaufmann
    Text Architekten Hermann Kaufmann

    Dokumente
    Datenblatt | Pläne
    Projektdetails