Turn- und Festsaal Muntlix
Turn- und Festsaal Muntlix
Turn- und Festsaal Muntlix
Turn- und Festsaal Muntlix
Turn- und Festsaal Muntlix
Projektinfos

Turn- und Festsaal, Muntlix

Muntlix

Die Notwendigkeit, die Schule aus den 60er Jahren um eine neue Turnhalle zu ergänzen, nützte die Gemeinde, der diffusen Dorfmitte einen multifunktionellen Mittelpunkt zu geben.

Der naturbelassene Holzbau reagiert auf die Nachbarschaft aus Bauernhäusern, Scheunen und Schuppen. Die Gestaltung des Baues jedoch lässt unschwer das öffentliche Gebäude erkennen.
Das angefügte „Dorfgasthaus“ verstärkt diese Öffentlichkeit und ist wichtiger Teil für das Funktionieren des Saales.

Der Saal, 15 x 27 m, strukturiert durch die sichtbare Holzkonstruktion ist mit einer Klappbühne ausgestattet und kann schnell in einen ansprechenden und gut belichteten Gemeindesaal umgewandelt werden.

Team
  • Kooperation
    DI Christian Lenz
  • Projektleitung
    Peter Hafner
  • Mitarbeit
    DI Rolf Ennulat
    Wolfgang Bilgeri
  • Bauherr
    Gemeinde Zwischenwasser

    Standort
    Muntlix

    Fertigstellung
    1994

    Projektdaten
    NGF 2.100,00 m², BGF 2.520,00 m²,
    BRI 12.200,00 m³

    Rechte
    Text Architekten Hermann Kaufmann
    Foto Myrzik und Jarisch

    • Tragwerksplanung
      DI Paul Frick, Klaus
    • HLS Planung
      BHM Ingenieure, Rankweil
    • Elektroplanung
      Ing. Wilhelm Brugger, Thüringen
    • Bauphysik / Akustik
      Ing. Karl Brüstle, Dornbirn


    Dokumente
    Pläne
    Projektdetails
    Publik
      Auszeichnungen
    • Holzbaupreis Vorarlberg
      1998
      Publikationen
    • Gemeindesaal Muntlix
      ZN Z-047, baumeister, 1/1996, S. 40-43
    • Gemeindesaal in Muntlix
      ZN B-001, Neue Architektur in Vorarlberg, S. 144-147
    • Neue Beispiele für kreativen und wirtschaftlichen Holzbau
      ZN Z-074, Hermann Kaufmann, Bündner Wald "Holz ein Brennstoff als Baustoff", 2/97, S. 65-70